Osteopathische Praxis Victor Robert
 





Veranstaltungshinweise




 http://bv-osteopathie.de/2017/10/27/osteopathie-video-wwe/


September 2017


Bundesverband Osteopathie e.V.

BVO-Workshop-Wochenende 2017

Über Asymmetrie, Nasenzyklus und Rhythmik des vegetativen Nervensystems


Der Forschungsbereich der Psychoneuroimmunologie geht von der These aus, dass das Immunsystem in seinen Aufgaben keineswegs als isoliert zu betrachten ist, sondern im innigen Wirkungszusammenhang mit dem Zentralnervensystem und dem vegetativen Nervensystem in Funktion tritt. Demzufolge sind Psyche und Physis als eine psychophysiologische Einheit zu betrachten, die über beide Systeme einen tiefen modulierenden Einfluss auf das Immunsystem ausüben. Das zentrale und das vegetative Nervensystem drücken sich mittels Lateralität im weitläufigen psychophysiologischen Kontext und daher auch im psychoneuroimmunologischen Geschehen aus. Lateralität gilt als besonderes Merkmal hoher evolutionsbedingter Differenzierung in biologischen Systemen, und somit auch im menschlichen Organismus.

Es gibt feststellbare biologische, ultradiane Rhythmen im Körper, die auf Lateralität im zentralen und autonom-vegetativen Nervensystem hinweisen. Der hierin weitaus am offenkundigsten wirkende ultradiane Rhythmus ist der noch bisher in der Osteopathie kaum beachtete Nasenzyklus.

Dieser weist eine typisch asymmetrische Erscheinungsweise im Organismus auf, denn anders als bei der bilateralen symmetrischen Fluktuation der kraniosakralen Liquor-Rhythmik, zeigt der Nasenzyklus ein typisches asymmetrisches Bewegungsspiel. Asymmetrie ist die Sprache von Lateralität im Organismus. Somit untersteht ihr eine sehr notwendige physiologische Funktion für den Körper, die jedoch in der Osteopathie aufgrund ihrer einseitigen Definition als Dysfunktion übersehen wird. In diesem Workshop werden diese Zusammenhänge mit ihren daraus folgenden Konsequenzen für Theorie und Praxis aufgezeigt. 



Juni 2017


Quaternio Blockseminar V   

Erweiterte viszerale und kraniale Techniken                            

vom 23.06.17- 24.06.17:

Freitag u. Samstag : 09:00 - 13:00      15:00 - 19:00

 Kosten: Euro 350.-

In München, Ungerer Str. 42 / 80802 München


Weiterführende viszerale Techniken und Einführung in die kranialen Techniken der Quaternio-Therapie. Für den fünften Block sind 16 Ausbildungsstunden vorgesehen. 


März 2017


Quaternio Blockseminar I                              

vom 10.03.17- 12.03.17:

Freitag u. Samstag : 09:00 - 13:00      15:00 - 19:00                                                      Sonntag:                   09:00 - 13:00


Kosten: Euro 400.-


In München, Ungerer Str. 42 / 80802 München


Einführung in die theoretischen und praktischen Grundlagen der Quaternio-Diagnostik und -Therapie. Für den ersten Block sind ca. 20 Ausbildungsstunden vorgesehen. Es werden anatomische Vorkenntnisse vom Haltungs- und Bewegungsgefüge vorausgesetzt.

 


Dezember 2016:

Quaternio Blockseminar IV                               vom 02.12.16 - 04.12.16

Freitag u. Samstag : 09:00 - 13:00      15:00 - 19:00                                                      Sonntag:                   09:00 - 13:00


In München, Ungerer Str. 42 / 80802 München

 


Der vierte Kurs der Quaternio-Ausbildung wird den relativ komplexen funktionalen Bezug zwischen pedalem Körperschwerpunkt und Körperasymmetrie zum Thema nehmen und besonders vertiefen. Gutartige oder fehlerhafte Kompensationsmechanismen, die mit der Bildung von Körperasymmetrie einhergehen, bedürfen einer diagnostisch richtig durchgeführten Differenzierung. Erst auf der Basis dieser Differenzierung wird es für den Behandler möglich sein genau zu unterscheiden, was bei seinem Patienten therapeutisch zu belassen oder zu eliminieren ist. So kann für den Therapeuten seine Behandlungseffizienz optimiert und die Gefahr von unerwünschten Nebenwirkungen durch seine Therapie beseitigt werden.



April 2016:

 

    

Februar 2016:

Quaternio Einführungskurs I                                 vom 18.02.16 - 21.02.2016


In München, Ungerer Str. 42 / 80802 München


Der dreitägige Kurs wird die Grundlagen, die Vorgehensweisen und die Zielsetzungen dieser manuell therapeutischen Methode vorstellen.   Dieser Kurs eignet sich sehr für Osteopathen und Manualtherapeuten, die bereits eine gewisse Praxiserfahrung besitzen. Für angehende Osteopathen oder Physiotherapeuten vermittelt der Kurs Einsicht in  unbekannte Zusammenhänge, die sich aber als sehr dienlich
für eine ganzheitlich orientierte manuelle Praxis erweisen können.  Auch für Menschen, die sich beruflich mit Bewegungskunst, Bewegungspädagogik, Yoga, Qi Gong oder ähnlichem beschäftigen, vermag der Kurs Neues und Unbekanntes zu vermitteln, das sich als sehr befruchtend für ihre Tätigkeit zeigen kann. Physiologisches Grundwissen ist zwar erwünscht, stellt aber keine Voraussetzung für den Besuch dieses ersten Einführungskurses dar.



Juni 2015:

Quaternio Seminar vom 26.-28-06.2015

im Rahmen vom Atemheilkunst e.V. Programm 2015
 

Quaternio
 
So wie ein Saiteninstrument in seiner Tonqualität gestimmt werden muss, so sollte der Atem innerhalb seines Resonanzkörpers im Leib gestimmt werden. Diesen resonierenden Klangkörper gibt es tatsächlich in unserem Leib: es ist unser Haltungs-system.

Die feine Kalibrierung des Haltesystems auf den Atem ermöglicht dem Atemtherapeuten den Zugang zu den tieferen Schichten des sogenannten "Feld-Körpers", eine besondere Schnittstelle zwischen dem Vegetativum, dem Muskelsystem und dem energetisch-feinstofflichen Bereich im Menschen.


Fr. - So. 26.06. - 28.06.2015
Fr. 16-19, Sa. 10-18, So. 10-13h 180 €
Victor Robert, Heilpraktiker, Osteopath

Anmeldung
Tel. 089-271 83 82 Mo., Mi., Do. 9-13h

Seminarraum Atemhaus München

Werdenfelsstr. 16, 81377 München



April 2015:


Einführung in den Quaternio-Heilweg

Abendvortrag am 12.04.15 um 19:00 Uhr im

Atemhaus München

Werdenfelsstraße 16, 81377 München

Tel.: 089-7145394